Übungsleiterin Leonie Scholz hört auf

Leonie Scholz (ehemalige Übungsleiterin im Turnverein Schledehausen)

Leonie Scholz verlässt Schledehausen und den Turnverein um im Ruhrgebiet zu studieren. Wir bedanken uns für tolle Jahre. Sie hat als Trainerin und Turnerin viel bewegt in unserem Verein. Sie selber möchte sich verabschieden:

Hallo liebes Schledehausen,

wenn ihr diese Zeitung lest, bin ich schon lange über alle Berge...

Dennoch eigentlich relativ nah in der Stadt des alten Deutschen Meisters: DORTMUND!

Dabei hab ich doch eigentlich recht wenig mit Fußball am Hut. Aber das wird sich jetzt wohl zwangsweise ändern. Die Leute im Ruhrpott kennen glaub ich kein Pardon, wenn es um ihren heiß geliebten BvB geht.

Warum ich nach Dortmund gehe?

Nach 13 Jahren Schule hab ich mich komischerweise dazu entschlossen ohne Pause weiterzulernen und beginne jetzt zum Wintersemester 2011/12 mein Bachelor-Studium Raumplanung (nur als kleine Info: Mit Innenarchitektur hat das kaum etwas zu tun), welches ich dann frühstens in 5 Jahren beendet habe.

So sehr ich mich auf die Studentenzeit freue, mit allem drum und dran, bin ich doch ziemlich traurig, Schledehausen jetzt den Rücken kehren zu müssen.

Seit ich einigermaßen denken kann, hab ich hier gewohnt und bin in Anettes Freitags-Gruppe Trampolin gesprungen. Nach ca. 9 Jahren mit Aufstieg in Ankes Wettkampfgruppe hatte es sich dann irgendwann ausgehüpft und ich bin mit 13 Jahren in Brittas TurnMäuse-Gruppe hineingeschlüpft.

Ich geb zu, das Fußballtraining hab ich in der 1. Klasse auch besucht, allerdings nicht sehr erfolgreich. Nachdem mich alle Jungs gleich beim ersten Mal ausgelacht haben, bin ich nie wieder hingegangen. Vielleicht kommt daher die Abneignung zum BvB. ;)

Mit etwa 16 Jahren hab ich dann begonnen, in Anettes Dienstags-Gruppe als Trainerin zu helfen und habe diese letztes Jahr schließlich vollständig übernommen.

Mein ganzer Stolz war natürlich meine Turngruppe, die ich auch beinahe 4 Jahre zusammen mit Malina Buntrock geleitet hab.

Anna, Lena, Marike, Alina, Marie, Dorle, Merit, Josephine, Freyja, Emma, Hanne, Emelie, Maike, Celine, Charleen und Sina: Ich hatte so viel Spaß mit euch kleinen Turn-Prinzessinen. Ihr seid supertoll!

Und danke dem Vorstand und dem Verein für die tollen Jahre sowohl als Trainerin wie auch als Turnerin selbst. Ich werde alle vermissen, mit denen ich Jahre lang zusammen guten Sport gemacht habe.

Macht auch bloß ohne mich so weiter!

Liebste Grüße,

Leonie

Leonie, wir, der Vorstand, wünschen dir alles Gute bei deinem Studium im Ruhrgebiet. Wenn du mal wieder in Schledehausen bist, schau doch einfach mal in der Turnhalle vorbei. Wir würden uns freuen.

Der Berg ruft! Wer reist mit uns?

Vom 3.10. bis zum 10.10.18 bieten wir eine Mountainbike- und eine Laufreise zu den Krimmler Wasserfällen im Nationalpark Hohe Tauern an: Nähere Infos gibt es unter:

http://www.molitor-os.de/reise-eins.asp für das Laufcamp. Dort geht es auch zur Buchung.
Die mitreisenden Läufer wird Lutz Molitor betreuen und 5 Tage lang eine Trainingswoche mit integriertem Laufanalyseteil leiten. Für die Läufer ist der Höhepunkt der Woche der „Krimmler-Wasserfall-Lauf“ am 7.10.18.

http://www.molitor-os.de/reise-zwei.asp für den Mountainbike-Hotspot. Dort geht es auch zur Buchung.
Sonja Wietzorek wird als „Reisebegleitung“ für die Mountainbiker mitfahren, dort 5 Tage lang eine Trainingswoche gestalten und dabei auch Radanalysen durchführen.

Warum reisen wir gerade zu den Krimmler Wasserfällen?
Im Nationalpark Hohe Tauern gibt es mit der Gegend um die „Krimmler Wasserfälle“ ein speziell für Asthmatiker und Allergiker geeignetes Erholungsgebiet. Studien haben belegt, dass der Aufenthalt dort einen Riesenschritt in Richtung „Cortisonfreiheit“ ermöglicht. Deswegen planen wir im nächsten Jahr im Sommer dort sowohl ein Mountbike- als auch ein Laufcamp speziell für Asthmatiker und Allergiker. Gesunde Luft beim Training ist natürlich auch für den Nichtallergiker ein absolutes Qualitätsmerkmal.