Musik und gute Laune beim Jazzfrühschoppen des TVS

Dixielandmusik und sonniges Wetter begleiteten die 90-Jahr-Feier des Turnvereins Schledehausen am vergangenen Sonntag.

Ein buntes Unterhaltungsprogramm auf den Grünflächen rund um die Vereinshäuser am Sportplatz bot sich den Gästen, die von den Klängen einer der beliebtesten Jazzbands der Osnabrücker Region, der „Happy Jazz Society“ und dem Duft von frisch gegrillten Würstchen angelockt wurden.

Ob auf den Bierzeltgarnituren, an Stehtischen, am Getränkewagen, an der Grillbude - egal wo – die etwa 150 Besucher genossen den vom Wettergott gnädig gestimmten Vormittag. Auch Bürgermeister Guido Halfter ließ es sich nicht nehmen, dem Vorstand zum Jubiläum zu gratulieren und dem Vorsitzenden des TVS, Volker Buch, eine Geldspende zu überreichen. Halfter lobte das ehrenamtliche Engagement im Verein und ließ die Bedeutung dieser kulturhistorischen und sportlichen Begegnungsstätte noch einmal Revue passieren.

Einige ältere Mitglieder des TVS konnten sich sogar noch daran erinnern, mit unserem Ex-Bundeskanzler Christian Wulff im alten „Turnerhäuschen“ gefeiert zu haben.

Zu den swingenden Klängen von „Icecream“ und anderen bekannten Stücken der Band verbreitete sich von Beginn an gute Laune und Feierstimmung. Die Damen am Grill und im Getränkewagen kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste, sodass niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen brauchte.

Den sportlichen Höhepunkt präsentierten die 7 – 17jährigen Mädchen der Leistungsturngruppe von Trainerin Sandra Grieß. Musikalisch unterlegt begeisterte die akrobatische Performance auf der Mattenbahn das Publikum.

Ganz spannend wurde es auch beim Luftballonwettbewerb für die Kleinen. Mit der jeweiligen Adresse auf angehängten Postkarten versehen, starteten die Kinder ihre Ballons auf dem Hartplatz vor der Waldsporthalle und fiebern dem Ergebnis entgegen, welcher heliumgefüllte Flugkörper wohl am weitesten fliegen wird. Fünf attraktive Preise winken den Gewinnern. „Ich glaube mein Luftballon landet in Ellerbeck – da kann meine Oma schon mal gucken“, sagt der 4jährige Julius Meyer. Denn im benachbarten Ort guckt Oma Ingrid immer „ganz viel in den Himmel“.

Wenn wir in 10 Jahren noch gesund und im Vorstand sind, organisieren wir wieder gerne so eine Feier – zum 100jährigen Jubiläum lassen wir uns dann etwas ganz Besonderes einfallen, da sind wir uns einig. Der Lohn für unsere Mühen werden dann hoffentlich wieder die zufriedenen Gäste sein.

 

Siegfried Ober-Grefenkämper

*

*

Der Berg ruft! Wer reist mit uns?

Vom 3.10. bis zum 10.10.18 bieten wir eine Mountainbike- und eine Laufreise zu den Krimmler Wasserfällen im Nationalpark Hohe Tauern an: Nähere Infos gibt es unter:

http://www.molitor-os.de/reise-eins.asp für das Laufcamp. Dort geht es auch zur Buchung.
Die mitreisenden Läufer wird Lutz Molitor betreuen und 5 Tage lang eine Trainingswoche mit integriertem Laufanalyseteil leiten. Für die Läufer ist der Höhepunkt der Woche der „Krimmler-Wasserfall-Lauf“ am 7.10.18.

http://www.molitor-os.de/reise-zwei.asp für den Mountainbike-Hotspot. Dort geht es auch zur Buchung.
Sonja Wietzorek wird als „Reisebegleitung“ für die Mountainbiker mitfahren, dort 5 Tage lang eine Trainingswoche gestalten und dabei auch Radanalysen durchführen.

Warum reisen wir gerade zu den Krimmler Wasserfällen?
Im Nationalpark Hohe Tauern gibt es mit der Gegend um die „Krimmler Wasserfälle“ ein speziell für Asthmatiker und Allergiker geeignetes Erholungsgebiet. Studien haben belegt, dass der Aufenthalt dort einen Riesenschritt in Richtung „Cortisonfreiheit“ ermöglicht. Deswegen planen wir im nächsten Jahr im Sommer dort sowohl ein Mountbike- als auch ein Laufcamp speziell für Asthmatiker und Allergiker. Gesunde Luft beim Training ist natürlich auch für den Nichtallergiker ein absolutes Qualitätsmerkmal.