Zeltlager Langeoog

2020 wurde das Zeltlager Langeoog coronabedingt abgesagt, aber 2021 machte sich der TV Schledehausen wie die Jahre davor wieder zehn Tage auf den Weg ins Zeltlager Langeoog. Doch dieses Jahr war einiges anders.

Pünktlich um neun Uhr fuhren 11 Teilnehmer und die zwei Betreuer, alle negativ getestet, am Mittwoch morgen mit dem Zug los. Gegen Nachmittag kamen wir im Zeltlager an und bezogen mit jeweils zwei bis drei Kindern ein Rundzelt. Normalerweise teilen sich bis zu sechs Kinder ein Zelt, aber wegen des Hygienekonzepts durften nur noch bis zu drei Kinder in ein Zelt. Demzufolge hatten die Kinder sehr viel Platz. Nach der Einführung in das Hygienekonzept legten wir los. In diesem Jahr war das Wetter nicht das beste, da es in der ersten Woche immer mal wieder Regenschauer gab. Jedoch ließen wir uns nicht unterkriegen und konnten jeden Tag an verschiedenen Sportaktivitäten teilnehmen. Dazu gehörten Fußball, Volleyball, Tischtennis, Turnen oder Tanzen. Für die kreativen Kinder gab es auch Angebote wie Freundschaftsarmbänder knüpfen, Steine oder T-Shirts bemalen. Knapp 500 m vom Zeltlager entfernt hinter der höchsten Düne auf Langeoog, der Melkhörndüne, ist das Meer. Hier freuten sich die meisten Kinder auf die tägliche Badezeit.

Abends beim Grummeln konnte man den TV Schledehausen auch nicht überhören. Beim Grummeln stehen mehrere Zelte bzw. ein Verein im Innenkreis und spricht den Text vor und die anderen bilden den Außenkreis und wiederholen dies.

Das Grummeln machten wir auch zu einem spannenden Erlebnis, indem wir als Innenkreis von der Melkhörndüne (ca. 250 m vom Lager entfernt) starteten und die anderen vom Lager aus als Außenkreis antworteten. Es entstand eine gewisse Zeitverzögerung bis die Worte ins Lager und zur Melkhörndüne zurück kamen. Trotz der Entfernung hat das Grummeln super funktioniert.

In diesem Jahr gab es einen Zeltlagerpokal. Jeder Verein (TVS, Hannoversche Sportjugend, TK Hannover und KSB Goslar) bildete ein Team. Diese Teams waren: Inselbahn, Melkhörndüne,Ostende und Wasserturm. Es gab verschiedene Wettkämpfe und Turniere in denen die Kinder Punkte für ihr Team holen konnten. Diese waren beispielsweise das Volleyballturnier, Tischtennisturnier, Hockeyturnier und andere große Aktionen wie Gefragt gejagt, Schlag den Betreuer oder die Strandolympiade. Der TV Schledehausen belegte mit dem Team Wasserturm knapp hinter dem TK Hannover den 3. Platz.

Nach der Siegerehrung gab es eine Outdoor Disco, wo mit allen die Lagertänze getanzt und mit Partymusik ausgelassen gefeiert wurde. Ein besonderes Highlight war am letzten Abend das betrachten des Meeresleuchten (ein Naturschauspiel bei dem Mikroorganismen unter bestimmten Bedingungen leuchten) und anschließendem Sternschnuppenschauen von der Melkhörndüne.

 

Die zehn Tage vergingen wieder viel zu schnell und der Abschied fiel vielen schwer. Trotz der Einschränkungen war es eine super Freizeit und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit hoffentlich vielen Anmeldungen!

 

Anna-Lena und Tristan