Sportshow

Eine wirklich runde Sportshow

 

TV Schledehausen glänzt mit eigenen Gruppen und Gästen

 

Bissendorf. Auf diesen Tag hatten Vorstand, Übungsleiter und Aktive in Turnverein Schledehausen viele Wochen hingearbeitet: Anlässlich der vierten großen Sportshow, die gewöhnlich alle fünf Jahre stattfindet, unterhielten sie große und kleine Besucher mit fantasievollen und abwechslungsreichen Choreografien.

Die Waldsporthalle war in mystisches blaues Licht getaucht. Fähnchen und Luftballons in den Vereinsfarben Blau und Gelb zierten den Flur, auf den sich das Fuchsmaskottchen "Freddy" durch die Zuschauer drängt.

Als der Europe-Hit "Final Countdown" verstummt war, begrüßte der Vorsitzende Volker Buch alle Anwesenden, dankte Vorstand, Übungsleitern, Aktiven und weiteren Unterstützern für ihr großess Engagement zum Gelingen des Events. "Das Team kann nur funktionieren, wenn es einen guten Kopf hat", betonte Buch und bat Hauptorganisatorin Birgit Greiwe-Raseck zu sich, um sie mit lautem Beifall und einem Blumenstrauß zu bereichern.

 

20 Darbietungene mit mehr als 250 Akteuren

"Jetzt geht´s los. Wir sind nicht mehr anzuschnallen. Vorhang auf und Bühne frei" begrüßte das rampenlichterprobte Moderatoren-Dou Patrik Buch und Hanna Busch Schledehausen. Unter dem Leitgedanken "Kindheitserinnerungen" erfolgte die Ankündigung der ersten beiden von insgesamt 20 Darbietungen mit mehr als 250 Akteuren.

Zum Auftakt flogen die kleinsten Sportler der Erlter-Kinder-Turngruppe mit zwei großen Schwungtüchern um die Welt. Von Amerika aus ging es nach Russland, von Japan nach Österreich uns schließlich mit lautem Motorengebrause wieder nach Hause. Im Verlauf der Show wurden auch die älteren Turngruppen auf Rollbrettern sowie mit bunten Reifen, Seilen und Wirbelbändern aktiv.

 

Rockige Rope-Skipping-Nummer

Unter dem Motto "Another Way To Die" präsentierte Sophie Molitor eine rockige Rope-Skipping-Nummer. Kurz vor der Pause präsentierte die 21-Jährige, die sich für die Weltmeisterschaft in China qualifiziert hat, erneut ihr Talent.

Das vielfältige Sportangebit Im TVS wurde in kurzweiligen Sequenzen vorgestellt. "Ein schaler Grad" heiß das Motto, unter dem die Leistungsgruppe den nur zehn Zentimerter breiten Schwebebalken bestieg. Um Freunschaft und Zusammenhalt ging es im großen "Musical Medley" mit Kerzen, Handstand und Überschlägen unter der Leitung von Steffi Klefoth und Sandra Grieß.

Mit Kürelementen wie Hock, Salti und Grätschsprüngen erzählte die Gruppe von Anke Glaeser und Eva Peukert am Trampolin-Doppelmini die Geschichte einer Sechjährigen (Jale Bothmer) und ihrer ersten großen Liebe.

 

Fantasievolle Choreografien

Nach der Pause waren sogar drei große Trampolin aufgebaut, an denen die erfolgreichen Nachwuchstalente unter großem Applaus Solo- und Synchronsprünge vollzogen. Später taten es ihnen die Übungsleiterinnen Maren und Sandra Grieß und Eva Peukert nach.

Steffi Enz und ihre Anhänger schwangen zum Electronic-Hit "Everybody Salsa" ihren Flexibar. Mit Ehemann Gebhard Enz und Roland Arndt waren auch zwei Männer in ihren Reihen. Die AErobic-Gruppe präsentierte sich im coolen James Bond-Style mit weißem Hemd., schwarzer Hose und Fliege. Auch Enz Tanz- und Aerobic-Gruppen traten mit fantasievollen Choreografien auf.

Die Rollkunstläuferinnen des Osnabrücker Sportclubs flitzten gleich drei Mal in verschiedenen Formationen durch die Halle.

 

Spielerische Leichtigkeit

Sportliches Highlight der Show waren die Rhönradturnerinnen des OSC. Mit Gongschlag bestiegen diese zur Geisterstunde mit bleichen Gesichtern und schwarzen Fledermausflügeln ihre  Geräte. Mit spielerischer Leichtigkeit glitten sie darin durch dichte Nebelschwaden.

Mal alleine, mal zu zweit, mal über Kopf, mal richtig herum stehend und Schwung holend, hieß es "Turn Around".

Mit den Worten "Eine Studie besagt: Kinder lachen 400 Mal pro Tag. Erwachsene nur 15 Mal", schloss Patrik Buch den Bogen. Daran, dass es an diesem Abend sicher öfters war, hatte die Tanzgruppe von Heike Wültener einen großen Anteil: Als Cheerleader verkleidet, stürmten 15 mutige Männer mit Perücken und Pong-Pongs zu "Sweet Caroline" die Turnhalle. Die nach der Zugabe gezündeten Konfettikanonen erfreuten wiederum die Kinder, die sich bewegungsfreudig auf die glitzernden Schnipsel stürzten.

 

Johanna Kollorz, NOZ: 19.11.2018

Einblicke von der TVS Sportshow 2018

Wie finden Sie den richtigen Tanzschuh?

Tanzen ist Hobby, Leidenschaft und Lebensgefühl zugleich. Der Rhythmus und die Musik tragen die Choreografie – aber wie bei den meisten Sportarten, kommt es beim Tanzen auf die richtige Ausstattung an. Fehlt der passende Tanzschuh, kommt es häufig zu Schmerzen oder gar langfristigen Schäden an den Füßen. Wir von Molitor sind Ihre Experten in Osnabrück und Umgebung für bequeme Tanzschuhe und Passformkorrekturen. Bei uns bekommen Sie nicht einen Tanzschuh – sondern Ihren Tanzschuh.

Große Auswahl, faire Preise, gute Beratung – Tanzschuhe von Molitor aus Osnabrück.