Trainerin: Anke Glaeser

Trainingszeit:

dienstags 18:15 - 19:45 Uhr

freitags 18:00 - 19:30 Uhr

samstags 10:00 - 12:00 Uhr

Trampolin 2021 - ein kleines bisschen "neue Normalität"!?

Ich bin froh, in diesem Jahr wieder einmal den Jahresbericht neben der Weihnachtsbäckerei am Wochenende zu machen, und dieses Mal auch parallel am Bearbeiten der Trainingspläne der Aktiven zu sitzen. Denn anders als noch vor einem Jahr, können wir weiter trainieren (wenn auch unter Auflagen und mit dem gebotenen Abstand).

Besonders voran stellen möchte ich die Bronzemedaille bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Landesturnverbände, die Maxima Handt als Teammitglied (Ersatzturnerin) des NTB mit nach Schledehausen bringen konnte. Ebenfalls qualifiziert war auch Insa Klenen, die aber leider aufgrund von Verletzungspech diesen Wettkampf und leider auch die Deutsche Einzelmeisterschaft im Herbst absagen musste. Aufgrund ihrer sonstigen guten Leistungen in 2021 wird sie jedoch vorerst weiter im Landeskader 2022 bleiben.

Viel hat sich getan in den letzten 12 Monaten. Durfte ich die ersten Monate nur mit Insa (NTB-Kader) alleine weiter trainieren, so besserte sich zum Glück die Corona - Lage und Stück für Stück konnte ich die Aktiven wieder zurück in die Halle holen. Nach den ersten 14 Tagen mit langsamen Wiedereinstieg und Tuchgewöhnung hieß es Kraft und Kondition aufzubauen und positiv in die Zukunft zu blicken.

Es gab etwas völlig Neues - die Wettkämpfe wurden in den meisten Fällen in diesem Jahr online ausgetragen. Ein neues Format, was nach ersten kleinen Anlaufproblemen weltweit sehr gut angenommen wurde. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches DANKESCHÖN an die Familien Buch und Peukert, die uns bei der technischen Herausforderung u.a.
auch mit ihren Drohnen bei den Dreharbeiten unterstützt haben.

Insgesamt starteten wir 5 x beim internationalen Hessen-Cup (Turnierserie mit Wettkämpfen alle 6-8 Wochen) auf dem Großgerät sowie je 1x beim internationalen Hessen-Cup Doppelmini und dem Deutschland-Pokal Doppelmini, auf dem sogar Insa Klenen auf Anhieb die hohe Qualifikationshöhe nach dem ab 2022 geltenden Reglement für die Deutschen Meisterschaften Ende März 2021 erturnen konnte. Mehr zu den einzelnen Ergebnissen aber später.

In den Sommerferien konnten wir auch vier Ferienspaßaktionen anbieten. Zwar mit deutlich reduzierter Teilnehmerzahl im Vergleich zu den Vorjahren, um allen Corona-Vorschriften gerecht zu werden, aber dafür mit umso mehr Herz und Leidenschaft. Und es freut mich zu sehen, dass der ein oder andere Nachwuchsspringer nach den Sommerferien den Weg zu
Maren und Sandra in die Freitagsgruppen gefunden hat.

Genau aus diesen Nachwuchsgruppen haben über eine Talentsichtung und Probetraining in den Sommerferien mit Freya, Josefine, Henrika und Lena gleich vier junge Damen den Sprung in die Wettkampfgruppe geschafft und dort auch gleich im Herbst beim Hessen-Cup und auf dem Doppelmini tolle erste Erfolge gefeiert.

Ebenfalls im Herbst folgte dann neben dem Kinderturntag mit dem Kinderturnabzeichen und der Teilnahme am Weltrekordversuch "mit Purzelbäumen um die Welt" erstmals die Abnahme des DTB - Trampolin - Abzeichens in unserer Halle, die mit rund 40 Kindern über den Tag verteilt, die bislang noch nicht oder nur sehr kurz in unserem Verein
aktiv sind, überraschend gut besucht war.

Im November gab es dann einen der wenigen "live" Wettkämpfe, die Landeseinzelmeisterschaft in Salzgitter. Für Insa Klenen, Amelie Diekmeier und Maxima Handt der erste "richtige" Wettkampf nach gut 20 Monaten Corona-Pause. Dementsprechend nervös gingen sie an den Start. Dennoch lief es gar nicht schlecht und sowohl Amelie als dritte als auch Insa als fünfte zogen ins Finale ein. Maxima verpasste nach einer Mattenberührung beim letzten Sprung der Kür das Finale nur hauchdünn. Am Ende schrammten sowohl Amelie in der Jugend A als auch Insa bei den Juniorinnen knapp am Treppchen vorbei und belegten Platz vier. Platz 6 gab es am Ende für Maxima.

Wieder einmal herausragend waren unsere Ergebnisse auf dem Doppelminitrampolin. Der Wunsch nach einem neuen, modernen und den aktuellen Wettkampfstandards entsprechendem Trainingsgerät wird daher immer größer. Hoffentlich klappt es in 2022, dass wir eins anschaffen können.

Beim 1. Internationalen Hessen - Cup DMT gingen insgesamt vier Nationen in unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen an den Start.

Unsere Platzierungen:

Platz 1: Tristan Peukert (Basisklasse Turner)
Platz 3: Insa Klenen (Eliteklasse Juniorinnen)
Platz 5: Merle Ahlers (Eliteklasse Juniorinnen) und Freya Hinz (Basisklasse 11/12 Jahre)
Platz 6: Esta Klenen (Basisklasse 13/14 Jahre)
Platz 7: Maxima Handt (Eliteklasse Juniorinnen)
Platz 9: Amelie Diekmeier (Basisklasse 15/16 Jahre)
Platz 10: Jale Bothmer (Basisklasse 5-10 Jahre)
Platz 12: Josefine Bone (Basisklasse 11/12 Jahre)
Platz 14: Lotta Hartmann (Basisklasse 15/16 Jahre)

Parallel zu den LM in Salzgitter lief auch der Deutschland-Cup DMT in der Finalphase. Eine große Belastung für alle Beteiligten (teils doppelter Trainingsaufwand unter der Woche), die aber besser nicht hätte enden können, denn gleich vier Medaillen gingen nach Schledehausen und 6 der 7 Starterinnen konnten sich für das Finale qualifizieren. Und bei den Juniorinnen gab es gar den kompletten Medaillensatz für uns. Damit ist der TV Schledehausen zweitbester Verein nach der TG Münster.

Gold: Insa Klenen
Silber: Maxima Handt
Bronze: Merle Ahlers (Juniorinnen) und Amelie Diekmeier (Jugend A)
Platz 7: Josefine Bone, Platz 8 Freya Hinz (beide Schülerinnen) sowie
Platz 14: Lotta Hartmann (Jugend A)

Bis zu 310 Aktive aus Finnland, Deutschland, Niederlande, Portugal, Südafrika, Schweiz, Großbritannien und Estland gingen jeweils bei den einzelnen Hessen-Cup online Turnieren an den Start. Unterteilt waren sie in Beginner, Basis- und Eliteklassen, so dass jeder nach seinem aktuellen Trainingsstand teilnehmen konnte. Auch hier schnitten wir mehrfach sehr gut ab und konnten uns einige Top Ten Platzierungen und auch das ein oder andere Treppchen sichern. Der Einfachheit halber der Plätze nachfolgend aufgelistet:

Hessen-Cup 1
Platz 8: Insa Klenen (weitere Aktive vom TV Schledehausen aufgrund Lockdown nicht am Start)


Hessen - Cup 2
Platz 6: Insa Klenen (auch hier leider Lockdown - bedingt keine weiteren TVS StarterInnen)

Hessen - Cup 3
Gold: Merle Ahlers und Eva Peukert
Silber: Maxima Handt und Tristan Peukert
Platz 5: Jale Bothmer und Insa Klenen
Platz 7: Amelie Diekmeier
Platz 16: Lotta Hartmann
Platz 26: Esta Klenen


Hessen - Cup 4:
Gold: Eva Peukert
Silber: Amelie Diekmeier und Tristan Peukert
Platz 8 Freya Hinz
Platz 9: Lotta Hartmann
Platz 12 Jale Bothmer
Platz 13 Lena Ducke
Platz 15 Josefine Bone
verletzt, leider nicht am Start: Merle Ahlers, Maxima Handt und Insa Klenen

Hessen - Cup 5 (Finalwettkampf 2021)
Gold: Maxima Handt und Eva Peukert
Silber: Merle Ahlers, Insa Klenen und Tristan Peukert
Bronze: Jale Bothmer und Amelie Diekmeier
Platz 6: Lotta Hartmann
Platz 8: Freya Hinz
Platz 14: Josefine Bone
Platz 15: Henrika Brunsmann
Platz 16: Lena Ducke

Für 2022 gibt es bereits wieder einen relativ vollen Terminplan mit Online - aber auch Präsenzwettkämpfen. Gleich im Februar zieht es uns das erst Mal Richtung Hamburg, so denn Corona die Austragung des internationalen Barmstedt Cups zulässt. Hier werden sich neben unseren alten Hasen mit Jale, Josie und Freya gleich drei Nachwuchsspringerinnen dem nationalen und internationalen Kampfgericht stellen. Aber auch die ein oder andere Kadermaßnahme und Trainerfortbildungen sind geplant. Wir hoffen, dass sich neben Insa auch noch Amelie, Maxima und Merle für die deutschen Meisterschaften auf dem Doppelmini qualifizieren können. Dann hätten wir dort im März erstmals in der Vereinsgeschichte auch eine Mannschaft am Start.

Am Wichtigsten aber ist, dass alle gesund und munter bleiben, uns das Verletzungspech hoffentlich in diesem Jahr in Ruhe lässt und auch Corona wieder ein wenig mehr in den Hintergrund tritt. Ich denke, zusammen mit den SportlerInnen, dem Trainerteam aber auch nicht zuletzt den Eltern, werde wir 2022 rocken und eine tolle, abwechslungsreiche Zeit miteinander haben.

Ehrung der Sportlerinnen des Jahres 2021

 

Der Kreissportbund übermittelte eine Urkunde für die besonderen Erfolge der 4 Trampolinspringerinnen des Turnverein Schledehausen.

Insa Klenen, Maxima Handt, Merle Ahlers (im Bild links) und Amelie Dieckmeier (im Bild rechts). Trainerin Anke Gläser (2. von rechts im Bild). Heike Wültener 2. Vorsitzende TVS (3. von rechts im Bild)

 

Aufgrund der Coronapandemie fanden gerade im Trampolinbereich viele Wettkämpfe online statt, was durchaus eine Erschwernis darstellt.

Trotzdem ist es den Teilnehmerinnen des TV Schledehausen gelungen, beim Doppel-Mini-Trampolin Deutschland-Cup Online in der AK 17-18 weiblich einen kompletten Medaillensatz nach Hause zu bringen. Darüber hinaus wurde in der AK 15-16 weiblich von Amelie Diekmeier ein 3. Platz erreich.

 

https://www.noz.de/sport/lokalsport-region-osnabrueck/artikel/das-sind-die-sportler-des-jahres-aus-der-region-osnabrueck-40001381

Erfolg auf ganzer Linie!

Bild 1: Deutsche Meisterschaft 17/18 Jahre Vizemeisterin Insa Klenen und Platz 6 Maxima Handt

Bild 2: Deutschlandcup 13/14 Jahre, Platz 8 Josefine Bone, Platz 9 Freya Hinz

Bild 3: Deutschlandcup 17/18 Jahre Gold für Amelie Diekmeier.

          19 Jahre und älter ebenfalls Gold für Merle Ahlers

Trainer/innen-Fortbildung und Aktivenschulung

In der Landesturnschule Melle haben die Trainerinnen Anke und Merle mit den beiden Aktiven Freya und Josefine bis zu 9 Stunden Training am Tag absolviert. Dabei haben sie viel Kraft, Koordination, Technik und Sprungoptimierung, sowie neue Aufwärmideen und Co kennen gelernt.

Reach for the sky